Wortwahl

In der “Beschwerde” steckt die Schwere und geht mit dem Wunsch einher, dass andere einem die Schwere abnehmen mögen. Wer sich “empört”, geht auf die Empore, um besser gesehen zu werden. Dies macht auf ein zentrales Bedürfnis aufmerksam: gesehen und gehört werden. Im “Lästern” taucht das Wort Last auf. Lästernde Menschen sind offenbar be- und geladen und suchen Entlastung.

Aus: Joachim Schaffer-Suchomel, “Du bist, was du sagst”

Link zur PDF-Datei mit dem Artikel “Wortwahl”:
http://www.brainfresh.net/wp/wp-content/uploads/2017/10/Artikel-WEGE-Wortwahl.pdf

Scroll to Top