Die Bitte

Er erzählt mir, dass er Corona hatte und 5 Tage in Quarantäne war. Er hat dann seinen Nachbarn gebeten, für ihn einzukaufen. Leider war der Nachbar genau zu dem Zeitpunkt gestürzt und konnte sich nur unter Schmerzen bewegen. Der fiel also aus. Na ja, er sei nicht verhungert, erzählt er weiter. Er hätte noch genug in der Tiefkühltruhe gehabt. So habe er die auch mal wieder leer gemacht. Ich habe einen Garten und der liegt vielleicht dreihundert Meter von seiner Straße entfernt. Ich fahre, wenn auch nicht jeden Tag, so doch jeden zweiten dorthin. Das weiß er. Mit Freude hätte ich ihm das ein oder andere besorgt und ihm vor die Tür gestellt. Ich bin fast enttäuscht, dass er mich nicht gefragt hat.

Wie gehst du damit um, wenn du etwas von anderen brauchst? Kannst du Menschen bitten?

Scroll to Top