Mir und anderen gerecht werden

Eine syrische Schülerin ist ganz neu an die Schule gekommen. Sie spricht noch kein Wort Deutsch. Alle Gruppen, die ich in Deutsch als Zweitsprache unterrichte, sind inzwischen schon wesentlich weiter. Wo integriere ich sie am besten? Als ich sie dann in einer Gruppe zusätzlich nebenher betreue, funktioniert das nur mehr schlecht als recht. Wenn ich mich um sie kümmere, wird die Gruppe laut und arbeitet nicht weiter und wenn ich mit der Gruppe arbeite, hört sie auf zu arbeiten und guckt, was ich mit den anderen mache. Wie soll ich es nur machen? Ich überlege, der Gruppe Zeit zu kürzen und dem Mädchen Einzelunterricht zu geben. So gerne würde ich sie darin unterstützen, dass sie Grundkenntnisse in Deutsch erwirbt und gleichzeitig würde ich auch gerne mit der Gruppe im gewohnten Tempo weiterarbeiten. Ich möchte allen gerecht werden und was auch immer ich tue, ich finde die Situation unbefriedigend. Ich sehe im Moment nur eine Möglichkeit: Die Situation so anzunehmen, wie sie ist.

Gibt es Situationen, in denen du mehreren Personen oder Gruppen gerecht werden möchtest? Kannst du es annehmen, wenn das (gerade) nicht geht?

Scroll to Top