Verantwortung

Ich bin seit 18 Jahren in der Schule tätig. Seit 18 Jahren beklage ich mich und jammere ich immer mal wieder, mehr oder weniger, über das System Schule. Es ist immer zu wenig Zeit, es gibt zu wenig Personal und immer mehr Kinder brauchen mehr als nur den Fachunterricht. Es geht den Schüler*innen, den Lehrer*innen und den Eltern nicht gut. Wie oft rege ich mich über laute, unruhige Schüler*innen auf, die mit dem Kopf ganz woanders sind. An diesem Morgen kommt eine Schülerin zu spät und ohne Mundschutz. Ich gehe runter ins Sekretariat, um ihr einen Mundschutz zu holen. Während ich das tue, wird mir auf einmal bewusst, dass ich all die Jahre die Verantwortung abgegeben habe. All die Jahre habe ich das System Schule beschuldigt. Und ich begreife, dass es ganz alleine meine Verantwortung ist, wie ich auf das System reagiere. Das System Schule hat nur die Macht, die ich ihm gebe. Es liegt ganz bei mir, wie ich auf die Schule bzw. meine Schüler*innen reagiere. Ich bleibe an diesem Tag gelassen und lasse mich nicht von dem Verhalten der Schüler*innen aus der Ruhe bringen. Ich möchte mich in Zukunft daran erinnern, dass ich alleine die Verantwortung dafür trage, wie es mir geht.

Wo gibst du deine Verantwortung ab? Wo gibst du äußeren Umständen die Schuld?

Scroll to Top